manderlay-movieposter

Manderlay – Der Film: ‘Manderlay ist der zweite Teil der Amerika-Triologie von Lars von Trier, die mit ‘Dogville’ begann. Das Drama handelt von Grace, die auf einer Plantage in Alabama ehemaligen Sklaven den Freiheitsgedanken näher bringen will, was sich jedoch als schwieriger als erwartet erweist. Die Rolle der Grace, die zuvor von Nicole Kidman gespielt wurde, wurde dieses Mal an die Amerikanerin Bryce Dallas Howard gegeben.

Manderlay Trailer


Manderlay – der Film

Manderlay – der Film


Die Sklavenplantage ‘Manderlay’

Das Drama ‘Manderlay’ spielt im Jahr 1933 in den USA. Nachdem das Dorf ‘Dogville’ abgebrannt ist, beschließt Grace Margaret Mulligan mit ihrem Vater wieder in ihre Heimat Denver zurückzukehren. Doch dort haben andere Kriminelle den Platz des Vaters eingenommen und so ziehen sie weiter, um ein neues Gebiet zu finden. In Alabama gerät Grace durch Zufall auf die Plantage Manderlay, die von ihrer Besitzerin namens Mam noch wie zurzeit der Sklaverei geführt wird. Grace muss mit ansehen, wie ein Sklave ausgepeitscht wird. Grace schreitet ein, gerät aber in Streit mit Mam. Diese ist kurz vorm Sterben und bittet Grace, das Buch unter ihrer Matratze nach ihrem Tod zu vernichten, um die Bewohner der Baumwollplantage zu schützen. Doch Grace macht es nicht und liest das Buch. Es heißt ‘Mams Gesetz’ und enthält Informationen über jeden Bewohner und wie man sich verhalten soll.


Freiheit bedeutet Eigenverantwortung

Grace ist schockiert und will bleiben, um den Bewohnern das Leben in Freiheit beizubringen. Ihr Vater zieht weiter, lässt ihr aber fünf seiner Männer zu ihrem Schutz zurück. Bald steht Grace vor vielen, verschiedenen Schwierigkeiten, denn die Bewohner hadern mit der Selbstbestimmung. Als die Bewohner selbst entscheiden können, hat Grace Schwierigkeiten, sie davon zu überzeugen, dass die Felder der Plantage trotzdem bestellt und die Gebäude instand gehalten werden müssen. Um ihnen den Gedanken der Demokratie zu erklären, lässt Grace über alles Mögliche abstimmen inklusive der Uhrzeit, die von da ab auf Manderlay anders läuft. Um Bauholz zu gewinnen, lässt Grace alte Bäume im Garten der alten Lady fällen. Zudem verliebt sich Grace in den Afroamerikaner Timothy. Schließlich begräbt ein Sandsturm die Baumwollfelder und vernichtet auch die gelagerten Lebensmittel, da Grace die schützenden Bäume im Garten gefällt hatte. Geschenketipps zum Muttertag gibts auf www.muttertag.li und  www.geschenkemuttertag.com.


Grace begreift das Buch ‘Mams Gesetz’

Es gibt eine Hungersnot, während der ein junges Mädchen stirbt, obgleich sie als einzige Fleisch bekam. Als die Diebin gefasst wird, verlangen die Bewohner ihren Tod, deren Hinrichtung Grace übernimmt. Die Bewohner können die Ernte vom Sand befreien und retten. Nachdem erfolgreichen Verkauf gibt es eine große Feier auf Manderlay und Grace gibt sich Timothy hin. Am nächsten Morgen ist jedoch das Erntegeld verschwunden, das Timothy verspielt hat. Grace ist entsetzt und erkennt erst jetzt den wahren Sinn des Buches ‘Mams Gesetz’. Hätte sie es richtig gelesen, wäre ihr die Warnung vor Timothys negativen Charaktereigenschaften aufgefallen. Das Buch war im Grunde dazu da, um den Bewohnern von Manderlay ihr gewohntes Leben zu lassen. Grace will mit ihrem Vater fort, verpasst ihn aber aufgrund der falschen Uhrzeit. Sie findet seine Nachricht, dass ihr Vater mit ihr zufrieden sei, weil sie Manderlay im Griff habe. Doch Grace flieht von der Plantage und verlässt Alabama.

Kritik: Ein sehr eigenwilliges Werk über Amerika


Der Regisseur Lars von Trier hat mit Manderlay ein sehr eigenwilliges Werk über Amerika und seine Vergangenheit geschaffen, obgleich der Däne Lars von Trier nie in den Vereinigten Staaten war. Trotzdem soll sich das Publikum mit dem Gedanken der Sklaverei und ihren Folgen auseinandersetzen. Seine Filmausstattung ist wie immer bei Lars von Trier sehr minimalistisch und beschränkt sich auf wenige Requisiten, wenn man von dem prächtigen Herrenhaus absieht. Gedreht wurde der Film in Schweden und der Regisseur Lars von Trier will beizeiten den dritten Teil namens ‘Washington’ in Szene setzen, dessen Drehbuch er selbst schreiben wird.